+49 (0)30 306 90010

merlekerpartner -
rechtsanwälte notare

Hardenbergstraße 10
10623 Berlin-Charlottenburg

Über dieses Symbol gelangen Sie von jeder Seite aus auf das Hauptmenü und können sich so bequem durch die mobile Website navigieren.

Dr. Jan Scheube

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Mediator für Bauwesen

Dr. Jan Scheube berät bundesweit mittelständische und konzernangehörige Unternehmen der Bau- und Immobilienbranche sowie Architekten und Ingenieure baubegleitend, außergerichtlich und gerichtlich. Dabei ist Dr. Scheube besonders auf die Beratung in den Bereichen Schlüsselfertigbau, Bauträger, Nachtragsmanagement und öffentliche Aufträge spezialisiert. Im Vergaberecht begleitet er vor allem Bieter bei Ausschreibungen und führt erforderliche Nachprüfungsverfahren.

Er ist Mitglied im Verband der Baumediatoren e.V.


Fremdsprachen: Englisch

Schwerpunkte
  • Privates Baurecht
  • Vergaberecht
  • Architekten- und Ingenieurrecht
  • Immobilien- und Bauträgerrecht
  • Konfliktmanagement und Mediation
Werdegang
  • Partner der Sozietät (2012)
  • Wechsel zu Bornheim & Partner in Berlin
  • Mediationsausbildung (2004)
  • Baurechtliche Dissertation und Promotion (2003)
  • Tätigkeit für arcon / Sibeth Rechtsanwälte in Erfurt
  • Zulassung als Rechtsanwalt (2000)
  • Bau- und immobilienrechtliche Spezialisierung im Referendariat
    bei Bette Brink (1998)
Studium
  • Studium und Referendariat in Jena, Leipzig und Erfurt
  • Technische Berufsausbildung

Vorträge

In seinem Spezialisierungsbereich hält Dr. Jan Scheube regelmäßig Vorträge und Inhouse-Seminare und veröffentlicht Beiträge und Entscheidungsbesprechungen in Fachbüchern und -zeitschriften.

Nächste Termine

Keine aktuellen Einträge vorhanden.

Veröffentlichungen

"Die Auftraggebermitwirkung im VOB/B-Bauvertrag - Obliegenheit oder Pflicht?"Wissenschaftlicher Verlag,Berlin, 2003

"Mediation in der Baupraxis - eine ungenutzte Chance?" - db deutsche bauzeitung 2006, 7/70

"Vergaberechtsschutz unterhalb der Schwellenwerte", IBR 2008, S. 529 ff.

"Die rechtliche Einordnung der Auftraggebermitwirkung im VOB/B-Bauvertrag und ihre rechtlichen Folgen"Kapellmann/Vygen, Jahrbuch Baurecht 2006

"Rügepräklusion bei nachgeschobenen Zuschlagsversagungsgründen", IBR 2010, S. 3247 ff.