+49 (0)30 306 90010

merlekerpartner -
rechtsanwälte notare

Hardenbergstraße 10
10623 Berlin-Charlottenburg

Über dieses Symbol gelangen Sie von jeder Seite aus auf das Hauptmenü und können sich so bequem durch die mobile Website navigieren.

Sendelizenzen für weitere unabhängige russischsprachige Fernsehprogramme

Die Programme Nasch Kinomir und Telebom/Teledom dürfen jetzt bundesweit über Kabel und Satellit verbreitet werden. 

Die Programme Nasch Kinomir und Telebom/Teledom der RTV Broadcast & Contentmanagement GmbH dürfen nach der jüngsten Entscheidung der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) jetzt bundesweit über Kabel und Satellit verbreitet werden. Dem stehen nach Mitteilung der KEK „keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegen“.

Die RTV Broadcast & Contentmanagement GmbH hatte bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) die Zulassung für die russischsprachigen Fernsehspartenprogramme beantragt. Zu den Aufgaben der MABB gehört die Vergabe von Frequenzen und Kanälen für privatwirtschaftliche Betreiber von Radio- und Fernsehsendern.

Nasch Kinomir soll russische Spielfilme zeigen. Telebom/Teledom teilt sich in ein Kinderprogramm mit Zeichentrickfilmen (Telebom) und Sendestrecken mit russischen Fernsehserien (Teledom). Die Programme werden von sofort an als Pay-TV in deutschen Breitbandkabelnetzen verbreitet. Zielgruppe ist die russischsprachige Bevölkerung.

Berater RTV Broadcast & Contentmanagement,  
merleker mielke: Oliver Merleker (Gesellschaftsrecht), Raphael Gaßmann (Medienrecht)